Kanzleinews 24.6.2019



Atomkraft ist teuer und gefährlich: Diesmal …
Der neuen Druckwasserreaktor (EPR) in Flamanville (Normandie)


Vor Inbetriebnahme des teuren AKW-Milliardengrabs EPR muss die Stahlhülle des Druckwasserreaktors repariert werden. „Acht längere Nähte“ sind undicht.
Der Reaktor sollte 2012 ans Netz gehen und um die 3 Milliarden Euro kosten. Nun kann EPR frühestens ab 2022 strahlen. Bis Juni 2019 hat die Baustelle 11 Milliarden Euro verschlungen.
Nachdem sich die Baukosten erst verdreifacht haben wird wohl weiter in das Milliardengrab EPR investiert werden.

https://derstandard.at/2000105300503/Franzoesischer-Vorzeigeatomreaktor-wird-zum-Milliardengrab



Vorsicht bei Überweisungen an den Bund: Neue IBANs

Ab Anfang Juli 2019 wird der Bund neue IBANs bekommen. Dies gilt für Überweisungen an alle Konten des Bundes, wie etwa die Finanzämter. Alle Vorlagen und Daueraufträge für Überweidungen an den Bund sind zu ändern und mit den neuen IBANs auszustatten.
Die neuen IBANs der Finanzämter finden Sie unter
https://service.bmf.gv.at/service/anwend/behoerden
Anwaltskanzlei Unterweger, Buchfeldgasse 19a, A-1080 Wien, www.unterweger.co.at